Hom(m)eless

  • Mittwoch, 23. Dezember 2015, 22:55 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 23. Dezember 2015, 22:55 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 24. Dezember 2015, 5:10 Uhr, SRF 1
    • Montag, 28. Dezember 2015, 11:15 Uhr, SRF 1
Video «Hom(m)eless» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Der Anzug sitzt perfekt, das Haar ebenfalls. Doch der gutaussehende Gentleman ist kein Geschäftsmann – sondern ein Obdachloser. Wie Mark Reay auf den Strassen von New York landete und was das alles mit einem Fitness-Studio zu tun hat, zeigt der Dokumentarfilm «Hom(m)e-less» von Thomas Wirthensohn.

Ein Film von Thomas Wirthensohn

Der Film erzählt die Geschichte des New Yorkers Mark Reay. Sein Leben spielt gleichzeitig in der New Yorker Glitzerwelt der Models und Fotografen – und in Armut. 1984 wurde der Amerikaner in Südfrankreich entdeckt und modelte für bekannte Marken wie Moschino und Versace. Er arbeitete in New York und Rio de Janeiro, doch die Aufträge reichten nicht aus. 2006 kratzte er sein letztes Geld zusammen und flog von Frankreich nach New York.

Zwei Jahre später war sein letztes Erspartes aufgebraucht. Reay stand auf der Strasse. Freunde und Familie wollte er nicht um Hilfe bitten. Und so schlug er sich als Obdachloser durchs Leben.«Ich erinnerte mich an die Dachterrasse eines Hauses, in dem früher ein Freund lebte», erzählt Reay. Und so schleicht er sich jeweils auf das Dach jenes Hauses, um dort zu übernachten. Mit Foto-Aufträgen verdient er genug, um ein Abo im Fitness-Studio zu lösen. So hält er sich einerseits fit, und hat andererseits die Möglichkeit zu duschen, und seine Habseligkeiten in einem Schliessfach zu verstauen. Auch die Kleider kann er dort waschen und mit dem Handföhn trocknen. So gelingt es ihm, trotz seiner Obdachlosigkeit, immer angemessen gekleidet zu sein. Niemand bemerkt, dass Reay auf der Strasse lebt – und obschon er mit seinen Foto-Aufträgen etwas Geld verdient: Es ist zu wenig, um sich in New York eine Wohnung leisten zu können.

Thomas Wirthensohn kennt Mark Reay von früher: Die beiden Männer haben zusammen gemodelt. Als sich die beiden wieder begegneten, war vieles anders. Mark lebte auf der Strasse und Thomas nahm die Kamera zur Hand und dokumentierte das Leben seines Kollegen.

Artikel zum Thema

  • Wohnen im Big Apple (Artikel enthält Video)

    Wohnen im Big Apple

    Reporterin und Wahl-New Yorkerin Denise Langenegger über Wohnglück und -unglück in der Weltmetropole New York.

    21.12.2015