Im Sog der Angst

  • Donnerstag, 4. Oktober 2018, 20:05 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 4. Oktober 2018, 20:05 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Freitag, 5. Oktober 2018, 1:45 Uhr, SRF 1
    • Freitag, 5. Oktober 2018, 11:15 Uhr, SRF 1

Panikattacken und schwere Angstzustände. Viele Menschen leiden darunter, aber nur selten sprechen Betroffenen darüber.

Ein Film von Dieter Gränicher

Die Angststörung ist die zweithäufigste psychische Erkrankung in der Schweiz. Im Dokumentarfilm von Dieter Gränicher erzählen drei Betroffene von ihren Erfahrungen. Gemeinsam geben sie Einblick in ihr Leben mit der Angst.

Über zweihundert Panikattacken hat Marcel Meier in den letzten dreissig Jahren erlitten. Er kennt ihren Ablauf und weiss, wie er ihnen begegnen sollte. Aber all sein Wissen nützt ihm nichts, wenn sich die «Angstschraube» zu drehen beginnt. Wenn die Panik über ihn hereinbricht, meint er zu sterben.

Conny Grossenbacher, die mit ihrem Partner ein Restaurant führt, erinnert sich an den Moment, als sie zum ersten Mal in der Gaststube, mitten im hektischen Mittagsservice, eine Attacke erlitt. Und Claudia Moser zeigt uns, wo genau die Grenzen verlaufen, die ihre Mobilität einschränken: Knapp hundert Meter von der Haustür entfernt lauert die Panik und zwingt sie zur Umkehr.

Alle drei haben einen Umgang gefunden mit ihrem Leiden. Marcel Meier und Conny Grossenbacher lernten in Therapien, der Panik nicht auszuweichen, sondern sich auf die Konfrontation mit ihr einzulassen. Damit eroberten sie sich ein grosses Stück Freiheit zurück. Und Claudia Moser führt im Rahmen, den die Krankheit ihr setzt, ein von engen, vertrauten Beziehungen erfülltes Leben. Ein Film über drei mutige Menschen.

Artikel zum Thema

  • Im Sog der Angst (Artikel enthält Video)

    Im Sog der Angst

    Angststörungen und Panikattacken sind die zweithäufigste psychische Erkrankung. Warum ist diese Erkankung oft ein Tabu?

    4.10.2018