Mein anderes Russland – Sinnsuche am Baikal

Mein anderes Russland, Folge 3

Mein anderes Russland – Sinnsuche am Baikal

Bildlegende: In der Stille am Baikalsee SRF

Christof Franzen reist an den Baikalsee, einen der grössten Seen der Welt. Dort soll es laut den Einheimischen Kraftorte und besondere Energien geben. Wird sie der Polit-Journalist auch spüren?

Ein Film von Corinne Eisenring

Für den ehemaligen Russland-Korrespondenten Christof Franzen ist die Reise zum Baikalsee eine Herausforderung der besonderen Art. Beruflich war er schon mehrmals dort und immer wieder haben ihm die Einheimischen gesagt, er solle die Insel Olchon besuchen. Sie sei wunderschön und ein Ort mit spiritueller Kraft.

Doch für Christof Franzen ist dies ein heikles Unterfangen, denn spirituelle Themen sind überhaupt nicht sein Spezialgebiet. Die Krimkrise oder die Schachzüge Putins sind ihm begreiflicher als die Eingebungen eines Schamanen. Zudem sind Glaubensthemen für ihn etwas Privates, spirituelle Experimente vor der Kamera: auf keinen Fall.

Trotzdem reist er an den Baikalsee und stellt sich der Herausforderung. Hier findet man nicht nur Orthodoxe, sondern auch Buddhisten und vor allem Schamanen: sie alle können nach dem Ende der Sowjetunion ihren Glauben wieder frei praktizieren. Der Baikal gilt als spirituelles Mekka. Vielleicht ziehen tiefgründige Gewässer – denn der Baikal ist der tiefste See der Welt – ja wirklich tiefgründige Menschen an.

Ob mit Hilfe von Weihrauch, unter farbigen Wimpeln oder auf einem Stand-Up Paddle, Sinn wird hier auf verschiedene Weisen gesucht, und vielleicht auch gefunden. Ob auch Christof Franzen etwas von der Energie spürt, und ob er die Schamanenjurte auch von innen sieht, ein Abenteuer von ganz eigener Natur ist es auf alle Fälle.