Team Sorel – Marseilles Jugend im Lebenskampf

  • Mittwoch, 30. November 2016, 22:55 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 30. November 2016, 22:55 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 1. Dezember 2016, 5:10 Uhr, SRF 1
    • Montag, 5. Dezember 2016, 11:15 Uhr, SRF 1
Video «Team Sorel – Marseilles Jugend im Lebenskampf» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Zahlreiche Vororte in vielen Städten Frankreichs gelten als regelrechte Brutstätten der Radikalität. Der Genfer Filmemacher Nicolas Wadimoff besuchte einen dieser Vororte.

Ein Film von Nicolas Wadimoff

«Wochenlang filmte ich mit meinem Team in den Quartiers Nord in Marseille – einem Stadtteil, der in den Medien vor allem wegen Drogenhandels, Bandenkriminalität und Kalaschnikows für Schlagzeilen sorgt. Genau dort lernte ich aber einen aussergewöhnlichen Menschen kennen: Yvan Sorel. Er betreibt einen MMA-Klub (Mixed Martial Arts) im Herzen dieser Quartiers Nord.»

Der Film zeigt seinen eigenen Lebenskampf sowie jenen seiner Schüler, kleine Kinder zum Teil noch, die meisten ebenfalls mit Migrationshintergrund, wie ihr Lehrer auch. Jeden Tag versucht Yvan Sorel, die Kinder und Jugendlichen in seinem Klub auf den rechten Weg zu bringen. Er spricht ihre Sprache, packt sie bei der Ehre, im Kampf und im Gespräch. Seine Methoden sind teilweise ruppig.

Der Staat scheint diesen Stadtteil längst aufgegeben zu haben – Yvan Sorel nicht. Er lädt die lokale Politik in seinen Klub ein und kämpft um Anerkennung für seine Arbeit. Er will, dass die Politiker den Jugendlichen gegenübersitzen und ihnen sagen, was sie für sie tun – oder eben nicht. Sorel fordert die Politik heraus – aber auch alle, die bei ihm trainieren. Er sagt, es spiele keine Rolle ob jemand Moslem, Jude oder Christ ist – wichtig sind ihm gegenseitiger Respekt, Solidarität und Anstand.

Der Film mit dem französischen Originaltitel «Spartiates» erhielt den «Prix de Soleure» der Solothurner Filmtage.