Toto und seine Schwestern

  • Mittwoch, 30. Dezember 2015, 22:50 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 30. Dezember 2015, 22:50 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 31. Dezember 2015, 4:30 Uhr, SRF 1
Video «Toto und seine Schwestern» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

In seinem Dokumentarfilm erzählt Alexander Nanau die rührende Geschichte des zehnjährigen Toto und seinen beiden Schwestern, die bei ihrem drogenabhängigen Onkel leben, während ihre Mutter im Gefängnis sitzt. Ein Film über Kinder, die trotz widrigsten Umständen zusammenhalten wie Pech und Schwefel.

Ein Film von Alexander Nanau

Zusammen mit seinen älteren Schwestern lebt der zehnjährige Toto in einer heruntergekommenen Gegend am Rande von Bukarest. Als Fünfjähriger musste er miterleben, wie seine Mutter Siminca von einer Sondereinheit der rumänischen Polizei abgeführt wurde. Seither sind die drei Roma-Kinder auf sich alleine gestellt, denn die Mutter sitzt wegen Drogenhandels im Gefängnis.

Als Toto und Andreea endlich von einem Waisenhaus aufgenommen werden, verändert sich ihr Leben. Toto lernt zu lesen, zu schreiben, zu lachen und entdeckt eine neue Leidenschaft: das Tanzen. Während sich für Toto eine komplett neue Welt auftut, versuchen die Schwestern irgendwie, die Familie zusammenzuhalten. Und dann kehrt eines Tages die Mutter aus dem Gefängnis zurück…

Es gelingt dem Filmemacher Alexander Nanau, den Kindern erstaunlich nahe zu kommen. Er begleitet sie über eine längere Zeit und ermöglicht somit einen intimen aber nie blosstellenden Einblick in eine äusserst schwierige Familiengeschichte. Der intensiv gemachte Dokumentarfilm gewährt einen Einblick in eine Kindheit am Rande – und doch mitten drin in der Gesellschaft.

Artikel zum Thema