Alt Rehse - Ein deutsches Dorf und seine Geschichte

Alt Rehse ist ein malerisches Dorf - doch die Gleichförmigkeit, ja Uniformiertheit der Häuser irritiert die BesucherInnen. Die Stille im Dorf ist ein Schweigen, das vergessen will.

1935 entstanden die mustergültigen Fachwerkhäuser, Alt Rehse war ein Nazi-Musterdorf. Im Park residierte Professor Hermann Alois Böhm, der Leiter der Führerschule für deutsche Aerzte, er lehrte Erbbiologie und Rassenhygiene. Aerzte, die die Führerschule durchliefen, erhielten die Befugnis, behinderte Menschen zu sterilisieren oder zu töten.

Hermann Alois Böhm liess seinen jüngsten Sohn, der geistig behindert war, umbringen. Jahrzehntelang lag über den Vorkommnissen während des Dritten Reiches ein Mantel des Schweigens, bis der wehrhafte Tierarzt und Bürgermeister von Alt Rehse begann, die Geschichte aufzuarbeiten.

Aus urheberrechtlichen Gründen kann diese Sendung nicht nachgehört werden.

Moderation: Janine Geigele, Redaktion: Alexa Hennings