Andere Blicke im Schweizer Alltag: Leid und Freud

Karniga Puvaneswaran-Balakumar, Nuran Serifi und Kamaran Kamil reden über das irdische Paradies. Das ist der Name des jüngsten Kindes von Kamaran Kamil: Iram. Es ist vor wenigen Wochen zur Welt gekommen. Kamaran war bei der Geburt des Kindes nicht dabei.

Die beiden jungen Frauen spotten Kamaran Kamil etwas aus und necken ihn, bis sie die Begründung von Kamaran Kamil hören. Da mag niemand mehr lachen.  

Kamaran Kamil, Nuran Serifi und Karniga Puvaneswaran-Balakumar treffen sich im «Doppelpunkt» regelmässig zum Gespräch. Sie erzählen, wie der Alltag aussieht, wenn man zwar Schweizer ist, aber irakische, mazedonische oder tamilische Wurzeln hat.

Redaktion: Christine Hubacher