Assistent auf vier Pfoten

Sie dienen dem Menschen wie kein anderes Tier: Hunde. Rollstuhlfahrern ersetzen sie die Hände, blinden Menschen leihen sie ihre Augen. Sie begleiten aber auch autistische Kinder, antizipieren epileptische Anfälle und schützen Diabetiker vor Unterzuckerung.

Hund: Assistent auf vier Pfoten
Bildlegende: Der Hund ist behinderten Menschen ein wertvoller Assistent. zvg

Der Hund will mit dem Menschen zusammenarbeiten. Er bringt ihm bedingungslose Zuneigung entgegen. Warum er das tut, ist ein Geheimnis. Und für behinderte Menschen ein Segen: Wenn sie sorgfältig ausgebildet werden, können Hunde viele Aufgaben übernehmen. Sie leisten wertvolle Assistenzdienste und beschützen behinderte Menschen.

Die Sendung «Doppelpunkt» gewährt Einblick in die Ausbildung von Assistenzhunden. Sie zeigt, welche Grundlagen für alle Hilfshunde wichtig sind und welche besonderen Dinge sie erlernen, um spezifische Dienste zu leisten. Auch die Grenzen der vierbeinigen Assistenten werden beleuchtet, denn: Viele verklärte Vorstellungen unkundiger Menschen treffen nicht zu.

Moderation: Regi Sager, Redaktion: Yvonn Scherrer