Aus der Traum!

Er verschrieb sich mit Leib und Seele seiner Arbeit. Sie hatte ein grosses sportliches Ziel. Doch plötzlich war alles anders, Pläne durchkreuzt und Träume zerplatzt.

Die Snowboarderin Tanja Frieden, 34, setzte alle Energie in den 17. Februar 2010. Das sollte ihr Tag werden. Vielleicht könnte sich in Vancouver, an den Olympischen Spielen, wiederholen, was sie in Turin erlebt hatte: Vor vier Jahren holte sie in der Disziplin Boardercross die Goldmedaille. Doch dann der Sturz und die schwere Verletzung.

Roland Blumer, 60, hatte immer eine volle Agenda. Er war Berufsmilitär, in einer Führungsposition und als Ausbildner tätig. Mitten in einem Referat überfiel in ein stechender Schmerz im Kopf. Es stellte sich als eine Hirnblutung heraus.

Beide müssen und mussten von Traum und Beruf loslassen. Was heisst das? Wie geht man mit Schock und Veränderung um? Wie findet man zu neuer (beruflicher) Identität? Darüber diskutieren Tanja Frieden, Roland Blumer und der Arzt und Psychotherapeut Rolf Heim, der unter anderem am Institut für Arbeitsmedizin arbeitet.

Moderation: Regi Sager, Redaktion: Barbara Bürer