Der grosse Schmerz der frühen Kinder

Jedes 10. Kind kommt in der Schweiz zu früh zur Welt. Die meisten von ihnen verbringen die erste Zeit ihres Lebens auf einer neonatologischen Station eines Spitals und werden dort intensiv gepflegt und versorgt.

Bis in die Achtzigerjahre des vergangenen Jahrhunderts ist man davon ausgegangen, dass diese Winzlinge keinen Schmerz spüren. Das hatte für ihr Leben fatale Langzeitfolgen. Nun weiss man mehr über die hohe Empfindsamkeit dieser kleinen Menschen. In der Frauenklinik des Universitätsspitals Insel in Bern hat man ein aufsehenerregendes Konzept entwickelt, um den frühen Start ins Leben schmerzarm zu gestalten.

Redaktion: Cornelia Kazis