Die Kraft liegt im Patienten

«Da sehe ich nur noch schwarz!» Eine schlimme Diagnose oder ein schwerer Schicksalsschlag kann einen Menschen total aus der Bahn werfen. Ist der erste Schrecken einmal verdaut, werden viele Patienten selber aktiv und fragen ihren Arzt: Und was kann ich neben der Therapie selbst für mich tun?

Bildlegende: Colourbox

Manche Mediziner winken ab, weil sie keinen direkten Zusammenhang zwischen der eigenen Kraft und der Genesung des Patienten sehen wollen. Die Sendung «Doppelpunkt» zeigt auf, dass die mentale Stärke und die eigenen Ressourcen neben der schulmedizinischen Therapie einen wichtigen Faktor im Heilungsprozess spielen können.

Wenn sich Patienten in den Heilungsprozess einschalten, heisst das Patientenkompetenz. Der emeritierte Schweizer Krebsforscher Gerd Nagel - selbst einmal von Leukämie betroffen - hilft heute Patientinnen und Patienten mittels Beratungsgespräch, ihre eigenen Ressourcen wiederzufinden und zu stärken. In der Sendung geht es für einmal nicht um die Kompetenz des Arztes, sondern um die Kompetenz des Patienten und auch um die Grenzen dieser Patientenkompetenz.

Autor/in: Joëlle Beeler, Moderation: Stefan Siegenthaler