Ein Flugplatz hebt ab

2014 will sich die Schweizer Armee vom Militärflugplatz Dübendorf zurückziehen. Ein Gelände von 250 Hektaren in bester Lage sucht eine neue Bestimmung. Der «Doppelpunkt» stellt vier visionäre Vorschläge vor, die in einem Ideen-Wettbewerb prämiert wurden.

Flugplatz Dübendorf.
Bildlegende: Flugplatz Dübendorf. Fotodienst Luftwaffe

Initiiert wurde der Wettbewerb vom privaten Demokratie-Projekt «Denk-Allmend», dessen Ziel es ist, wichtige Zukunftsfragen in einer breiten Öffentlichkeit zu diskutieren.

Um die Zukunft des Geländes des Militärflughafens Dübendorf, mithin die grösste Brache der Schweiz, ist hinter den Kulissen bereits ein Tauziehen im Gang. Private Investoren, Aviatik-Freunde, Bund, Kanton Zürich und die Anlieger-Gemeinden sind daran, ihre Interessen in Stellung zu bringen.

Moderation: Daniel Hitzig