Ein Leben zwischen Welten

Ein Augen-Blick hat Bernard Imhaslys Leben für immer verändert: der Moment, als er in Zürich eine junge Inderin im Sari sah. Allerdings stand dem gemeinsamen Glück zwischen dem katholisch erzogenen Walliser und der jungen Frau aus einer Parsenfamilie zuerst einiges im Weg.

Der ehemalige Diplomat und NZZ-Korrespondent lebt seit seiner Pensionierung in Alibagh südlich von Mumbai. Hier geniesst er die Ruhe, aber auch die Nähe zum quirligen Leben der Metropole.
Bildlegende: Der ehemalige Diplomat und NZZ-Korrespondent lebt seit seiner Pensionierung in Alibagh südlich von Mumbai. Hier geniesst er die Ruhe, aber auch die Nähe zum quirligen Leben der Metropole. srf

Später zog die junge Familie nach Indien, wo Bernard Imhasly als Diplomat und NZZ-Korrespondent tätig war.

Die Sanftheit des Landes und die Offenheit der Menschen berühren ihn bis heute, aber auch Schweizerisches ist ihm eigen geblieben. So stört er sich bis heute am fehlenden Bürgersinn der Inder und Inderinnen.

Ein Leben zwischen Kulturen - ein Leben zwischen Welten.

Moderation: Joschi Kühne, Redaktion: Regula Rutz