Ein Schulsack für Beatriz

Bulgarien wird oft als Armenhaus der EU bezeichnet. Das Bulgarische Rote Kreuz verteilt rund 40 Tonnen «2 x Weihnachten»-Waren im Nordwesten. Der «Doppelpunkt» berichtet über die Verteilung: Von Romafamilien am Existenzminimum, älteren Menschen in Not und Beatriz und ihrem neuen Schulsack.

Mädchen und Mutter auf Sofa.
Bildlegende: Beatriz freut sich zusammen mit ihrer Mutter über den neuen Schulsack. SRF

Die siebenjährige Beatriz aus dem bulgarischen Bregovo strahlt. In den Händen hält sie einen gebrauchten rosaroten Schulsack, gefüllt mit diversen Schreibwaren. Es ist ein Geschenk aus der Sammlung von 2xWeihnachten 2013/2014. Für Beatriz und Hunderte von Menschen im Nordwesten Bulgariens wurde es dank den Spenden aus der Schweiz im Mai nochmals Weihnachten. Radio SRF 1 besuchte Menschen, die von «2 x Weihnachten» unterstützt werden.

Die bitterste Armut herrscht im Nordwesten des Landes. Die Regionen kämpfen gegen die Überalterung und die hohen Arbeitslosenzahlen. Das Bulgarische Rote Kreuz verteilte dort rund 40 Tonnen der insgesamt 400 Tonnen, die bei der letztjährigen Aktion von 2xWeihnachten zusammen kamen. Der «Doppelpunkt» begleitete die Verteilung in der Region Vidin und Montana und berichtet über die Menschen dahinter.

Redaktion: Ladina Spiess