Freiwilligenarbeit: Ist die Schweiz nur Mittelmass?

Im internationalen Vergleich ist die Schweiz punkto Freiwilligenarbeit nur im Mittelfeld. Die skandinavischen Länder haben regelmässig die Nase vorn. Auch in Österreich sind 41 Prozent der Bevölkerung freiwillig engagiert, in der Schweiz sind es nur 33 Prozent. Was machen die anderen besser?

Freiwillige Helferin zwischen Kartonkisten.
Bildlegende: Freiwilligenarbeit in der Schweiz: Diese Helferin sortiert Spielzeug für die Aktion «2 x Weihnachten». Keystone

Ein Blick in diverse Studien macht etwas klar: Freiwilligenarbeit lässt sich nicht einfach so vergleichen. In unserem Nachbarland Österreich wird die freiwillige Feuerwehr zur Freiwilligenarbeit gezählt. In der Schweiz nicht.

Laut einer Studie des Bundesamtes für Statistik BFS geht die Zahl der Freiwilligen zurück, die in Vereinen und Organisationen mit am Karren ziehen. In einer anderen Schweizer Studie nicht.

Wie soll man sich da mit dem Ausland vergleichen? Deshalb geht der «Doppelpunkt» der folgenden Frage nach: Trifft die Aussage wirklich zu, dass wir mit unseren 2,5 Millionen freiwillig Engagierten bloss Mittelmass sind?

Moderation: Regi Sager, Redaktion: Christine Hubacher