Gschenkli-Götti und Wohlfühl-Gotte?

Nach der ersten Freude über die Anfrage zum Patenamt, folgt oft die Ernüchterung und das Gefühl, den grossen Erwartungen der Eltern nicht zu entsprechen oder schlicht nur pünktlich Geschenke zu liefern.

Weil die Erwartungen oft hoch sind, ist die Gefahr des Scheiterns gross. Doch eigentlich ist es eine schöne Sache, Gotte oder Götti zu sein, auch fürs Kind.

Wo dieses Amt seinen Ursprung fand, wie es sich im Laufe der Zeit verändert hat und wie es heute verstanden wird der «Doppelpunkt» auf den Spuren einer ganz besonderen Aufgabe.

Moderation: Reto Scherrer, Redaktion: Daniela Huwyler