Hat das Volk immer Recht?

Seit dem Ja zum Minarett-Verbot steht die Schweiz international am Pranger: Das Verdikt verstosse gegen die Menschenrechte. Im «Doppelpunkt Forum» diskutieren Stimmbürgerinnen und Stimmbürger, wie es nun weiter gehen soll.

Die Reaktionen auf die Abstimmung waren im In- und Ausland überaus heftig: Das Minarett-Verbot sei ein Akt der Intoleranz, diskriminiere Muslime und sei deshalb nicht umsetzbar.

Die Befürworter widersprechen: Die Menschenrechte seien nicht tangiert. Der Urnenentscheid müsse unverzüglich umgesetzt werden. Zudem stehe der Wille des Volkes über internationalen Verträgen.

Die Gesprächsrunde mit Vertretern aus dem Ja- und dem Nein-Lager diskutiert, wie bei ihnen die Kritik aus dem Ausland ankommt, ob die Initiative nun umgesetzt werden soll oder nicht - und weshalb es überhaupt zum überraschend deutlichen Ja gekommen ist.

Redaktion: Felix Münger