Hermann Burger: Wortakrobat mit Schatten über der Seele

  • Donnerstag, 26. Februar 2009, 20:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 26. Februar 2009, 20:03 Uhr, DRS 1
  • Wiederholung:
    • Freitag, 27. Februar 2009, 15:03 Uhr, DRS 2

1942 im Wynetal im Kanton Aargau geboren, gehörte Hermann Burger bald zu den ersten Namen der deutschen Literatur. «Doppelpunkt» zeichnet das Werk und Leben des Schreibspielers nach.

Hermann Burger schrieb Sätze, die eine ganze Buchseite lang waren, bastelte sich ganze Satzwelten und brillierte immer wieder als Wortakrobat.

Seine grosse Faszination gehörte dem Scheinwerferlicht im Zirkus, dem Bobfahren, der Musik, den Zigarren und dem Ferrari. Und doch begleitete ihn schon früh im Leben ein ständiger Schatten über der Seele. Sein Leben scheint im Rückblick ein ständiger Balanceakt zwischen Geltungssucht und Unsicherheit.

Im 28.Februar 1989 verstarb Hermann Burger nach der Einnahme von Medikamenten im Pächterhaus von Schloss Brunegg bei Brugg.

Viele seiner Werke sind vergriffen, im Buchhandel noch erhältlich sind z.B. folgende Titel:

  • Der Lachartist, Edition Voldemeer Zürich
  • Schilten, Nagel + Kimche Verlag AG
  • Diabelli-Blankenburg, Ammann Verlag Zürich
  • Brenner, Suhrkamp Verlag
  • Der Schuss auf die Kanzel, Ammann Verlag

Redaktion: Myriam Zumbühl