Italien begann in Grenchen

Ohne Grenchen würde Italien heute vielleicht nicht seinen 150. Geburtstag feiern können. Der Ort hat Giuseppe Mazzini, dem Vordenker des vereinigten Italien, Asyl gewährt.

Giuseppe Mazzini, Flüchtling und Revolutionär.
Bildlegende: Giuseppe Mazzini, Flüchtling und Revolutionär. Mazzinistiftung

Vor genau 175 Jahren haben die radikal-liberalen Grenchner Bürger Mazzini und seine Mitkämpfer im Bachtelenbad versteckt. Sie haben diese später sogar eingebürgert, um sie vor der Ausschaffungspolizei zu schützen.

Noch heute erzählt man sich in Grenchen Geschichten von Mazzini und seiner Zeit. Der «Doppelpunkt» geht auf Spurensuche und entdeckt dabei auch ein Stück vergessene Schweizergeschichte.

Redaktion: Anne-Käthi Zweidler