Jeder zweite Hund in der Schweiz kommt aus dem Ausland

Viele Hunde in den ehemaligen Ostblockstaaten, Griechenland oder Spanien führen ein regelrechtes «Hundeleben». Tierschutzorganisationen wie «animal-happyend» holen solche Hunde in die Schweiz. Ausgeschrieben und ausgesucht werden die Hunde per Internet.

Die Hunde Felix aus Serbien und Toni aus Ungarn haben in der Schweiz eine neue Heimat gefunden.
Bildlegende: Die Hunde Felix aus Serbien und Toni aus Ungarn haben in der Schweiz eine neue Heimat gefunden. Marcel Hähni/ SRF 1

Bis zu 250 ausländische Hunde pro Jahr finden durch «animal-happyend» den Weg in die Schweiz. Mittlerweile ist jeder zweite neuregistrierte Hund in der Schweiz aus dem Ausland. Wo liegen die Probleme von Hunden aus dem Internet? Und sind es nur die traurigen Bilder der Strassenhunde, die uns diese Tiere in die Schweiz holen lassen? Leider nein.

Moderation: Marcel Hähni, Redaktion: Marcel Hähni