Karl May: Phantast, Filou, begnadeter Schreiber

Seine Helden heissen Winnetou und Old Shatterhand, Kara Ben Nemsi und Hadschi Halef Omar. Sie alle lebten in erfundenen Welten. Diese aber beschrieb Karl May so überzeugend, dass damals kaum jemand auf die Idee kam, dass alles «nur» in seinem Kopf entstanden ist.

Karl May 1908 bei den Tuscarora-Indianern.
Bildlegende: Karl May 1908 bei den Tuscarora-Indianern. Karl May Gesellschaft

In vielen seiner Erzählungen steht er als Hauptheld und vermittelt seine Ich-Figuren, als hätte er die Abenteuer in der Wüste und in der Prärie selbst erlebt. Doch gereist ist er nur mit dem Finger auf der Landkarte. Erst im späteren Leben reiste er nach Amerika und in den Orient.

Man wusste zwar, dass Karl May kein unbeschriebenes Blatt war, dass er in frühen Jahren einige Dummheiten angestellt hatte, dass er gelogen und betrogen hatte. Aber seine abenteuerlichen Geschichten wirkten glaubwürdig. Und sie prägten das Bild des Wilden Westens und des Orients von Generationen.

Moderation: Regi Sager, Redaktion: Simone Meier Teuteberg