Mit psychischen Leiden zum Hausarzt?

Wenn die Seele schmerzt, sucht man den Psychiater auf. Auch viele Hausärzte befassen sich mit psychisch Erkrankten. Sind sie die richtige Anlaufstelle?

Je nach Krankenversicherungsmodell muss der Erkrankte erst zum Hausarzt, um an einen Psychiater überwiesen zu werden.
Das ist mit ein Grund, weshalb sich Hausärzte in ihrer täglichen Arbeit mit psychisch Erkrankten befassen.

Viele Patienten lassen sich lieber vom Hausarzt als vom Psychiater behandeln. Nicht immer zur Freude der Spezialisten, der Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie.

Wann ist der Hausarzt bei psychischen Leiden die richtige Anlaufstelle und wann nicht?

Es diskutieren:

  • Andréa Winter, Psychose-Erfahrene
  • Heinrich Kläui, Hausarzt
  • Christian Bernath, Psychiater
  • Matthias Blom, Depressions-Betroffener 

 

Moderation: Janine Geigele, Redaktion: Christine Hubacher