Raumplanung: Jedem sein Einfamilienhaus?

Pro Sekunde wird in der Schweiz ein Quadratmeter Boden verbaut. Das entspricht zehn Fussballfeldern pro Tag. Die Schweiz ist neben Holland das am dichtesten besiedelte Land Europas. Mit ein Grund sind die immer höheren Ansprüche der Mieter und Hausbesitzer.

Heute nimmt eine Person 50 Quadratmeter Wohnfläche für sich in Anspruch, vor 50 Jahren war es noch halb soviel. Bundesrat und Umweltverbände möchten den Trend zur Zersiedelung bremsen.

Wohin führt unsere Siedlungsentwicklung? Wie lange haben wir noch Platz? Und wie sieht die Schweiz in 50 Jahren aus?

Gäste:

  • Benedikt Loderer, Architekturkritiker, Gründer der Architekturzeitschrift Hochparterre
  • Raimund Rodewald, Geschäftsleiter Stiftung Landschaftsschutz Schweiz, Mitinitiant Landschaftsschutz-Initiative
  • Patrick Schnorf, Immobilienmarktbeobachter, Bau- und Immobilienberatungsunternehmen Wüest & Partner

Moderation: Regi Sager, Redaktion: Christine Schulthess