Rentenalter 70 plus: Chance oder Strafe?

«Das AHV-Alter muss sanft aber kontinuierlich steigen, sonst wird die AHV in rund 15 Jahren ausgehöhlt und die Renten werden nicht mehr gesichert sein»: So die Aussage der Stiftung Avenir Suisse. Was aber bedeutet dies für Arbeitnehmer und Arbeitgeber?

Die Lebenserwartung der Menschen steigt - und mit ihr die Zahl der Rentner. Im Gegenzug nimmt die Zahl der Erwerbstätigen längerfristig ab. 

Heute 30-Jährige sollen aus diesem Grund dereinst erst mit 70 in Rente gehen. Ist dieser Vorschlag Utopie oder schlicht und einfach notwendig? Ist er Chance oder Strafe? Wie soll es möglich sein, länger zu arbeiten, wenn schon heute 50-Jährige kaum mehr eine Stelle finden? Was gibt uns die Demografie vor?

Und was bedeutet ein höheres Rentenalter konkret für die Arbeitnehmer und Arbeitgeber? Fachleute und Betroffene diskutieren.

  • Katja Gentinetta, stv. Direktorin Avenir Suisse, Mitautorin «Die AHV - Eine Vorsorge mit Alterungsblindheit»
  • Prof. François Höpflinger, Soziologe und Altersforscher
  • Jean-Pierre Grossmann, Schweiz. Baumeisterverband, Stiftungsrat far (flexibler Altersrücktritt)
  • Jörg Geissbühler, Leiter Personal Pfister Gruppe

 

Moderation: Janine Geigele, Redaktion: Christine Schulthess