Sieben Milliarden Menschen auf einer kleinen Erde

Die Weltbevölkerung wächst und wächst. In diesen Tagen ist der siebenmilliardste Mensch geboren worden. Laut Uno ist im Jahr 2083 die 10-Milliarden-Marke erreicht. Diese Entwicklung weckt Ängste.

China: Tausende Passagiere warten vor der Guangzhou-Bahnhofstation, weil sie Schutz vor dem vorhergesagten Schneesturm suchen, 2008.
Bildlegende: China: Tausende Passagiere warten vor der Guangzhou-Bahnhofstation, weil sie Schutz vor dem vorhergesagten Schneesturm suchen, 2008. keystone

Ressourcen wie Trinkwasser, Nahrungsmittel oder Brennstoffe werden knapper. Die Belastung für die Umwelt steigt. Fachleute warnen vor dem drohenden wirtschaftlichen und ökologischen Kollaps - mit gravierenden Auswirkungen in den Entwicklungsländern und auch in den reichen Industrienationen.

Wie viele Menschen mehr erträgt der Planet Erde noch? Was ist zu tun, damit es nicht zum Äussersten kommt? Es diskutieren:

- Isabel Günther, Wirtschaftsprofessorin ETH Zürich, Schwerpunkt Entwicklungsländer

- Silvano Moeckli, Buchautor, Politologe Universität St. Gallen

- Melchior Lengsfeld, Geschäftsleiter Helvetas

Moderation: Felix Münger