Syrien - was nun, was tun?

Die Gewaltspirale in Syrien dreht immer weiter. Verheerende Bombenanschläge haben zuletzt die Spannung zusätzlich erhöht. Die Folgen für den Mittleren Osten und darüber hinaus sind kaum abzuschätzen.

Nach dem Anschlag vom 10. Mai 2012 in Quazaz, Damaskus.
Bildlegende: Nach dem Anschlag vom 10. Mai 2012 in Quazaz, Damaskus. Keystone

Ein von UNO-Sonderbotschafter Kofi Annan vermittelter Sechs-Punkte-Plan gilt als faktisch gescheitert, bevor er überhaupt richtig umgesetzt ist. Regime und bewaffnete Aufständische scheinen sich auf monatelange Kämpfe einzustellen.

Wie berichten die Medien, wie verlaufen die internationalen Fronten in diesem Stellvertreter-Krieg, was kann die UNO realistischerweise zur Lösung des Konflikts noch beitragen? Wie sieht die humanitäre Situation in Syrien und den Nachbarstaaten aus?

Es diskutieren:

- Martin Woker, Chef der Ausland-Redaktion, Neue Zürcher Zeitung
- Mano Khalil, syrisch-kurdischer Filmemacher, Träger des CIVIS-Medienpreises 2012
- Prof. Anne Peters, Völkerrechtlerin, Universität Basel
- Pascal Weber, Korrespondent SRF, Kairo
- Manuel Bessler, Delegierter des Bundesrats für humanitäre Hilfe

Redaktion: Daniel Hitzig