Wenn alle Dämme brechen

Ob Rentneramok oder Familiendrama mit Suizid: Solche Gewalttaten haben sehr oft mit Kränkungen zu tun, mit zerstörtem Selbstbild und kaputtem Lebensplan.

Obwohl sich solche Tragödien im Moment häufen, sind sie selten. Denn die meisten Menschen finden andere Wege, um Wut und Frust zu entladen - von Jogging, über Holzhacken, bis zu Vandalismus.

Warum kommt es bei den einen zur so genannten Impulskontrollstörung und bei den andern nicht? Was geht in der Psyche vor und was im Hirn? Wie handeln Polizisten bei einem Einsatz, wie reden sie mit den Tätern?

Darüber diskutieren:
- Marianne Regard, Neuropsychologin
- Thomas Knecht, Psychiater
- Daniel Orthaber, stellvertretender Chef der Sicherheitspolizei Luzern

Foto: Daniel Orthaber führt Bankräuber ab

Moderation: Bernhard Siegmann, Redaktion: Barbara Bürer