Wohnen im Alter

In der Schweiz leben immer mehr ältere Menschen und immer mehr Menschen werden sehr alt. Was bedeutet diese Bevölkerungsentwicklung für das Wohnen in der Zukunft?

Wird es bei uns dereinst Alterskolonien geben, wie sie in Florida in den USA bereits Realität sind? Oder ziehen in Zukunft immer mehr alte Menschen in die Stadt, weil da der Arzt und der Einkaufsladen gleich um die Ecke sind?

Der «Doppelpunkt» befasst sich im Rahmen des DRS 1-Zukunftstages «Raum  & Landschaft» mit der Frage, wie sich das Wohnen im Alter verändern wird. Mit: 

  • François Höpflinger, Prof. für Soziologe
  • Felix Bohn, Architekt und Gerontologe
  • Rainer Klostermann, Architekt und Planer

Moderation: Ladina Spiess, Redaktion: Karin Frei