Zankapfel Agrar-Reform: Haben unsere Schweizer Bauern eine Zukunft?

Der Bundesrat will die Landwirtschaft produktiver und nachhaltiger machen. Und die Bauern sollen nur noch für klar definierte Leistungen Direktzahlungen erhalten. Tierbeiträge sollen zudem abgeschafft und durch Flächenbeiträge für die Versorgungssicherheit ersetzt werden.

Die Bauern finden, es werde zu viel von ihnen verlangt.

Die Rede ist von der unmöglichen «Eier legenden Wollmilchsau». Sie drohen mit einem Aufstand. Die Befürworter der Agrar-Reform hingegen begrüssen den verstärkten Wettbewerb. «Zankapfel Agrar-Reform: Haben unsere Schweizer Bauern eine Zukunft? Und was bedeutet das für uns Konsumenten?» Befürworter, Gegner und Experten diskutieren.

Gäste:

  • Jacques Chavaz: Stv. Direktor des Bundesamtes für Landwirtschaft, Ingenieur-Agronom (Fachrichtung Tierproduktion).
  • Walter Balmer: Landwirt aus Rosshäusern (BE), Vorstandsmitglied d. Schweiz. Bauernverbandes (SBV) und d. Schweiz. Arbeitsgruppe für einen starken Agrar- und Lebensmittelsektor (SALS), Kritiker der Agrar-Reform.
  • Roland Werner: Landwirt aus Wäldi (TG), Mitglied der freihandelsfreundlichen Interessengemeinschaft Agrarstandort Schweiz. Befürworter der Agrar-Reform.
  • Christine Bühler: Bäuerin aus Tavannes (Berner Jura), Präsidentin des Schweiz. Bäuerinnen- und Landfrauenverbandes, Vertreterin d. Bergbauern, Kritikerin der Agrar-Reform.

Moderation: Mike La Marr, Redaktion: Christine Schulthess