G-20-Gipfel endet mit vielen Absichtserklärungen

  • Samstag, 26. September 2009, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 26. September 2009, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Samstag, 26. September 2009, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Nach dem G-20-Gipfel in Pittsburgh beurteilen viele die Ergebnisse positiv, obwohl die Beschlüsse nicht wirklich verbindlich sind.

Weitere Themen:

Kurz vor den Wahlen in Deutschland mobilisieren die Parteien ihre Anhänger und versuchen, die vielen Unentschlossenen zu gewinnen.

Samih Sawiris lässt in Andermatt die Baumaschinen für sein milliardenteures Tourismuszentrum auffahren.

Beiträge

  • Was ändert sich nach Pittsburgh?

    In Pittsburgh ist der Gipfel der G-20 zu Ende gegangen. Die 20 grössten Industrie- und Schwellenländer wollen den Finanzmarkt stärker regulieren. Doch das Schlussdokument enthält viele Absichtserklärungen und vage Bestimmungen.

    Mehr Eigenkapital für Finanzinstitute. Etwas strengere Regeln für die Entschädigung von Bankverantwortlichen. Der Internationale Währungsfonds soll die Wirtschaftspolitik der einzelnen Länder überwachen. Und die G-20 soll die alte, kleinere G-8 als wichtigstes Forum für Finanz- und Wirtschaftsfragen ablösen.

    Peter Voegeli, Casper Selg, Markus Mugglin

  • Wahlausgang in Deutschland völlig offen

    Morgen wird in Deutschland gewählt. Am Sonntag sind 62,2 Millionen Menschen zur Wahl des neuen Bundestags aufgerufen. Nach allen Umfragen hat Bundeskanzlerin Angela Merkel beste Chancen, im Amt zu bleiben. Es wird aber mit einem knappen Ergebnis gerechnet.

    Aber Voraussagen sind schwierig, denn es gibt noch viele Unentschlossene. Rund ein Viertel der Wählenden soll sich noch nicht entschieden haben, wo sie das Kreuz machen wollen.

    Casper Selg, Ursula Hürzeler

  • CSU-Schlussspurt in Bayern

    Die CDU-Vorsitzende rief ihre Anhänger zu einem Wahlkampf bis zur letzten Minute auf. «Es lohnt sich, heute bis in die späten Abendstunden mit jedem Nachbarn und Freund noch ein Wort zu reden», sagte Merkel in Berlin.

    Die Kanzlerin wurde während ihres Auftrittes über Video mit der Schlussveranstaltung ihrer Schwesterpartei CSU verbunden - dem bayrischen, konservativeren Ableger der CDU. CSU-Chef Horst Seehofer prognostizierte: «Die Zeichen, liebe Angela, stehen auf Sieg am morgigen Tag.»

    Simone Fatzer

  • Spatenstich für Sawiris «New Andermatt»

    Nach vier Jahren Planung lud der ägyptische Investor Samih Sawiris die Bevölkerung ein zum Spatenstich für das Andermatt Tourismusresort ein: Eine Ferienanlage mit 6 Hotels, mehreren hundert Wohnungen, Golfplatz, Hallenbad und Kongressräume wird in den nächsten Jahren hochgezogen - ein neuer Dorfteil entsteht.

    Die Erwartungen für die Entwicklung der Gegend sind gross. Selbst kritische Stimmen anerkennen, dass der Investor aus der Fremde seine Arbeit gut macht. Was ist das Geheimnis seines Erfolgs?

    Miriam Eisner

Moderation: Casper Selg, Redaktion: Markus Mugglin