Homosexuelle in US-Armee kein Tabu mehr

  • Sonntag, 19. Dezember 2010, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 19. Dezember 2010, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 19. Dezember 2010, 19:00 Uhr, DRS 2, DRS Musikwelle und DRS 4 News

In den USA verschafft der Senat Schwulen und Lesben freien Zugang zur Armee. Viele Republikaner kochen vor Wut, dabei haben sie mitgeholfen beim Entscheid.

Weitere Themen:

Die heikle Mission des bayrischen Ministerpräsidenten Seehofer in Tschechien.

Die geniale Erfindung des ETH-Professors Helmut Böllschskei und weshalb nicht er reich wird damit, sondern die Telekom-Branche.

Beiträge

  • Flugzeugabsturz in Bever

    Bei Bever im Oberengadin ist ein Kleinflugzeug abgestürzt. Die Polizei geht von zwei Todesopfern aus. Teilweise fiel der Strom aus, auch Skigebiete waren betroffen.

    Sarah Hauschild

  • Don't ask, don't tell

    In den USA dürfen künftig auch bekennende Homosexuelle Dienst leisten. Der Senat sprach sich für einen neuen Umgang mit schwulen Soldaten und lesbischen Soldatinnen aus.

    Für Präsident Obama und die Parlamentsmehrheit ist dies ein «historischer Schritt»- vergleichbar mit dem Ende der Rassentrennung in der Armee. Viele republikanische Senatoren befürchten dagegen Unruhe und Ablenkung für die Armee im Kriegseinsatz.

    Max Akermann

  • Bayerns Ministerpräsident besucht Tschechien

    Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer reist nach Prag: das ist ein historisches Ereginis. Es ist das erste Mal, dass ein bayerischer Regierungschef die tschechische Hauptstadt besucht. Denn die Vergangenheit lastet schwer auf den Beziehungen.

    Nach dem zweiten Weltkrieg wurden Millionen Sudeten-Deutsche aus der damaligen Tschechoslowakei vertrieben und enteignet. Die meisten gelangten nach Bayern, von wo aus sie sich seither für Wiedergutmachung einsetzen. Viele sind CSU-Parteimitglieder. CSU-Mann Seehofer begibt sich also auf eine politisch heikle Mission.

    Marc Lehmann.

  • Was kümmert die Menschen im Kosovo?

    Kosovo war in den letzten Tagen fast täglich in den Schlagzeilen.

    Da war unter anderem der Bericht von Dick Marty, der im Auftrag des Europarates Fakten gesammelt hat zu den Vorwürfen gegen Regierungs-Chef Thaci, er sei Ende der 90er-Jahre der Kopf gewesen einer Bande des organisierten Verbrechens. Er soll unter anderem verwickelt sein in lukrative Geschäfte mit menschlichen Organen. Bewegt das die Leute im Kosovo oder haben sie andere Sorgen? Darüber habe ich mit Norbert Mappes-Niediek gesprochen. Er ist Journalist und Experte für Ex-Jugoslawien hat auch ein Buch geschrieben über die Balkan-Mafia und war letzte Woche wieder im Kosovo.

    Hans Ineichen

Moderation: Hans Ineichen