Schon wieder ein Finanzskandal in Sicht?

  • Freitag, 4. Oktober 2013, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 4. Oktober 2013, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 4. Oktober 2013, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Schon wieder ein Finanzskandal in Sicht?

    Die Schweizer Finanzmarktaufsicht Finma verdächtigt verschiedene nicht genannte Schweizer Banken der Devisenmanipulation. Nach dem Libor-Skandal, als Händler Zinssätze zu ihren Gunsten manipulierten, gerät nun also auch der Devisenhandel in den Fokus der Regulierungsbehörden.

    Jan Baumann und Barbara Widmer

  • Die Flüchtlinge aus Nordafrika lassen sich nicht abschrecken

    Die Katastrophe von Lampedusa hat bis zu 300 Menschen das Leben gekostet. «Es gibt keinen Grund zu glauben, dass dies das letzte Mal gewesen sei. Es gibt nicht einmal die Hoffnung darauf», sagt Italiens Innenminister Angelino Alfano.

    Wie recht er hat, zeigen Zahlen und Berichte von Uno-Organisationen und der katholischen Kirche.

    Massimo Agostinis

  • Schreckliche Bedingungen für nepalesische Gastarbeiter in Katar

    Die Fussball-WM 2022 findet in Katar statt. Zwischen Juni und August 2013 sind 44 nepalesische Gastarbeiter auf den Baustellen der WM gestorben. Die Arbeitsbedingungen sind menschenunwürdig.

    Trotzdem verlassen Tag für Tag mehrere hundert Asiaten ihr Land, um in den Wüstenstaaten mehr Geld zu verdienen.

    Karin Wenger

  • «Napoleon des Ostens», General Giap, ist tot

    Der legendäre nordvietnamesische General Giap ist heute im Alter von 102 Jahren gestorben. Er kämpfte gegen die Kolonialmacht Frankreich in den 50er Jahren und gegen die USA im Vietnamkrieg und gewann immer. Der frühere Asienkorrespondent Peter Achten hat ihn persönlich gekannt.

    Peter Achten

  • Die Proteste der Muslimbrüder flammen erneut auf. Ein ägyptischer Fan des gestürzten Präsidenten Mohammed Mursi hält ein Plakat von ihm in arabischer Schrift in Kairo, Ägypten, am 4. Oktober 2013.

    Ausschreitungen bei Demonstrationen der Islamisten in Ägypten

    Am 6. Oktober jährt sich zum 40. Mal der Beginn des Oktoberkriegs gegen Israel, der von der ägyptischen Armee als grosser Erfolg gesehen und gross gefeiert wird. Anhänger des gestürzten Präsidenten Mursi nutzen den Anlass dazu, um alle verbliebenen Kräfte für Proteste zu mobilisieren.

    In Kairos Zentrum kam es zu Gewalt.

    Philipp Scholkmann

  • Passanten erfreuen sich an den acht Millionen 5-Rappen-Stücken im Wert von 400'000 Schweizer Franken und mit einem Gewicht von 15 Tonnen auf dem Bundesplatz, am Freitag, 4. Oktober 2013, in Bern. Diese Aktion fand anlässlich der Unterschriftenübergabe der Initiative «Bedingungsloses Grundeinkommen» statt.

    «Bedingunsloses Grundeinkommen» für alle Schweizer

    Ein Grundeinkommen vom Staat für alle, ohne Gegenleistung. Es klingt wie eine Utopie, aber das Schweizer Volk wird darüber abstimmen. Denn eine bunte Allianz hat die Volksinitiative für ein «bedingungsloses Grundeinkommen» eingereicht. Ökonom Klaus Wellershoff befürwortet die Initiative.

    Ein Gespräch mit ihm über seine Gründe.

    Dominik Meier und Klaus Wellershoff

  • In Genf stehen auf 1000 Wohnungen gerademal drei leer. Der Schweizer Durchschnitt liegt bei zehn. Demonstranten protestieren gegen die Immobilienkrise in Genf am Samstag, 28. September 2013.

    Wohnungskrise, eines der grossen Wahlthemen in Genf

    In Genf herrscht grosse Wohnungnsnot. Trotz riesiger Bauprojekte ist die Nachfrage für Wohnraum nicht zu decken. In den letzten vier Jahren ist der Kanton um 20'000 Bewohner gewachsen, dabei wurden nur gerade 5600 Wohnungen geschaffen.

    Die Politiker versprechen Abhilfe, mit Blick auf die kommenden Parlamentswahlen.

    Thomas Gutersohn

Moderation: Peter Voegeli, Redaktion: Judith Huber