Waldbrand-Inferno in Griechenland

  • Samstag, 25. August 2007, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 25. August 2007, 18:00 Uhr, DRS 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 25. August 2007, 19:00 Uhr, DRS 2 und DRS Musikwelle

Bei den schlimmsten Waldbränden seit Jahrzehnten sind in Griechenland mindestens 50 Menschen ums Leben gekommen.

Weitere Themen:

Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest zieht immer mehr Junge an.

Bei den Grünen spriesst Uneinigkeit in der Landwirtschafts-Politik.

Die Uno-Friedenstruppe Unifil bleibt ein weiteres Jahr in Libanon. 

Beiträge

  • Dutzende Menschen sterben bei Bränden in Griechenland

    Bei den schlimmsten Waldbränden seit Jahrzehnten sind in Griechenland mindestens 50 Menschen ums Leben gekommen. Die Feuersbrunst bedrohte auch die Hauptstadt Athen, wo die Autobahn zum internationalen Flughafen gesperrt werden musste.

    Auf der am schlimmsten betroffenen Halbinsel Peloponnes sind noch immer mehrere Dörfer von den Flammen eingeschlossen. Starker Wind und Sommerhitze fachen die Brände weiter an. Der griechische Ministerpräsident Kostas Karamanlis hat den nationalen Notstand ausgerufen.

    ARD-Korrespondent Thomas Bormann

  • Nationaler Hosenlupf zieht Junge an

    Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest in Aarau gilt als Anlass der Superlative. 150 000 Besucherinnen und Besucher werden erwartet.

    Insgesamt 279 «Böse» drücken sich in der 48 000 Zuschauer fassenden Arena mit Gammen, Brienzer und Wyberhaken ins Sägemehl, 66 Athleten stossen den 83,5 Kilogramm schweren Unspunnenstein und 20 Mannschaften stellen sich dem Kampf mit Hornuss und Schindeln.

    Das Eidgenössische ist ein Riesenspektakel, das auch immer mehr junge Menschen anzieht. Doch was sind das für Junge?

    Elmar Plozza

  • Grüne sind uneinig in Landwirtschafts-Politik

    Die Grünen wollen sich bei den eidgenössischen Wahlen am 21. Oktober als stärkste Kraft im Kampf gegen den Klimawandel etablieren. An der Delegierten-Versammlung hat die Partei die Klimapolitik des Bundesrats scharf angegriffen.

    Doch die Grünen sehen sich nicht bloss als Umweltpartei und strichen ihre Wirtschaftskompetenz hervor. Damit wollen sie gegen die Konkurrenz der neu gegründeten Grünliberalen Partei antreten. Die Landwirtschaftspolitik könnte allerdings die Einigkeit der Partei kurz vor den Wahlen empfindlich stören.

    Olivia Ebinger

  • Mandat der Uno-Truppe in Libanon verlängert

    Der Uno-Sicherheitsrat hat das Mandat der Uno-Truppe in Libanon Unifil um ein Jahr verlängert. Der Rat bekräftigte in New York seine Absicht, zur Umsetzung einer dauerhaften Waffenruhe zwischen Israel und der Hisbollah sowie zu einer langfristigen Lösung des Konflikts beizutragen.

    Der 34 Tage andauernde Krieg hatte im vergangenen Sommer auf libanesischer Seite mehr als 1000 Menschen das Leben gekostet. Über die Waffenruhe wachen nun 13 000 Soldaten.

    Robert Stähli

Autor/in: Simone Fatzer