Weltweit Proteste gegen israelische Angriffe auf Gaza

  • Freitag, 2. Januar 2009, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 2. Januar 2009, 18:00 Uhr, DRS 1 und DRS 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 2. Januar 2009, 19:00 Uhr, DRS Musikwelle und DRS 4 News

Am siebten Tag in Folge halten die Kämpfe im Gazastreifen an. Weltweit protestierten Muslime gegen die israelischen Luftangriffe auf den Gazastreifen.

Weitere Themen:

In Sri Lanka nehmen die Regierungstruppen eine Hochburg der tamilischen Rebellen ein.

Österreich verhängt auf der Inntal-Autobahn ein Verbot für Lastwagen-Transporte mit unverderblichen Gütern.

Beiträge

  • Wütende Proteste gegen israelische Angriffe

    Sieben Tage nach Beginn der israelischen Militäroffensive im Gazastreifen haben zehntausende Palästinenser gegen die Luftangriffe protestiert. Bisher starben mindestens 430 Menschen.

    Neue Angriffe

    Erneut attackierten israelische Kampfflugzeuge am Freitag nach Angaben eines Armeesprechers mehr als 30 Ziele der radikalislamischen Hamas.

    Im Gegenzug feuerten militante Palästinenser mehr als 20 Raketen auf israelische Städte ab. Die Hamas kündigte unterdessen an, auch Selbstmordanschläge und weltweite Angriffen auf israelische Ziele in Erwägung ziehen.

    Proteste gegen Israel

    In verschiedenen Ländern protestierten Muslime gegen die israelischen Luftangriffe auf den Gazastreifen. Nach den Freitagsgebeten gingen Demonstranten im Nahen Osten, in Ostafrika und in einigen Ländern Asiens auf die Strasse und prangerten die israelische Militäroffensive an.

  • Armee nimmt Hochburg der tamilischen Rebellen ein

    Die srilankische Armee hat Kilinochchi, die wichtigste Hochburg der tamilischen Rebellen, eingenommen. Präsident Mahinda Rajapakse sprach von einem «beispiellosen Sieg» der Regierungstruppen.

    Der Verlust der Stadt gilt als schwerer Schlag für die Rebellen. Die Befreiungstiger von Tamil Eelam (LTTE) kämpfen auf der Insel im Indischen Ozean seit einem Vierteljahrhundert für einen eigenen Staat.

    Sie werfen den politisch dominierenden Singhalesen vor, die Minderheit der Tamilen zu benachteiligen. Bei den Auseinandersetzungen starben bisher mindestens 70 000 Menschen.

    Kai Küstner

  • Unbekannter Wirtschaftsführer Rolf Soiron

    Holcim, Nobel Biocare und Lonza sind Schweizer Konzerne mit Milliarden-Umsätzen und zusammen über 100 000 Mitarbeitenden weltweit. An der Spitze dieser Unternehmen sitzt der Basler Rolf Soiron.

    Er ist ein wichtiger Wirtschaftskapitän, doch nur wenigen bekannt. Seine Überlegungen zur Bewältigung der Finanzkrise gehen über das unmittelbare Wohl seiner Unternehmen hinaus.

    Sabine Manz

  • Österreich: Für Güter die Bahn

    Aus Gründen des Umweltschutzes verbietet Österreich seit Neujahr den Transport von Müll, Aushub, Rundholz, Steinen, Eisenerz oder Personenautos per Lastwagen auf der Tiroler Inntal-Autobahn.

    Dieses unverderbliche Material soll auf die Bahn. Im Sommer soll das Verbot auch auf andere Güter ausgeweitet werden. Insgesamt wird erwartet, dass mit diesen Massnahmen 200 000 Lastwagen weniger durch Tirol fahren.

    Ob es aber dazu kommt, ist unsicher. Die EU-Kommission hat bereits eine Klage eingereicht wegen Einschränkung des freien Warenverkehrs.

    Joe Schelbert

Moderation: Casper Selg, Redaktion: Martin Durrer