Das Geld der Frauen

Wie investieren Frauen? Und wie erfolgreich sind sie darin? Diese Gäste müssen es wissen. Reto Lipp diskutiert mit Nannette Hechler-Fayd'herbe (Anlagechefin Credit Suisse), Anne Connelly (Gründerin von Fondsfrauen und Her Money) und Antoinette Hunziker-Ebneter (Chefin von Forma Futura Invest).

40 Prozent des weltweiten Vermögens gehört mittlerweile Frauen. Unter Anlageberatern ist man sich einig: Frauen investieren anders. Sie gehen weniger Risiken ein, und sie wollen mehr wissen über Sinn und Wirkung ihrer Anlagen.

Was macht die Branche mit diesen Erkenntnissen? Drei Spezialistinnen geben Einblick in die Praxis:

Nannette Hechler-Fayd'herbe, Anlagechefin Credit Suisse

Seit fünf Jahren bestimmt Nannette Hechler-Fayd'herbe die Investment-Strategie von Credit Suisse. Der neuste Global Wealth Report der Grossbank zeigt, dass Frauen immer mehr Vermögen haben, dass es auch immer mehr Milliardärinnen gibt.

Anne Connelly, Gründerin Fondsfrauen

Die ehemalige Deutschland-Chefin des Analyse-Hauses Morningstar hat das Netzwerk «Fondsfrauen» ins Leben gerufen, dem mehr als 2000 Frauen angehören. Es dient nicht nur dem Austausch weiblicher Branchen-Mitglieder, es führt auch eigene Forschungen durch. Seit 2017 gibt Anne Connelly zudem das Geld-Magazin «Her Money» speziell für Frauen heraus.

Antoinette Hunziker-Ebneter, Mit-Gründerin Forma Futura Invest

Antoinette Hunziker-Ebneter ist Präsidentin der Berner Kantonalbank, war Mitglied der Konzernleitung von Julius Bär und Vorsitzende der Schweizer Börse. Seit 2006 führt sie die von ihr mitgegründete «Forma Futura Invest», eine Vermögensverwaltung mit Fokus auf nachhaltige Anlagen. Überdurchschnittlich viele ihrer Kunden sind Frauen.

#srfecotalk

Artikel zum Thema