«ECO-Spezial»: Zeitenwende im Welthandel

Der Welthandel ist einer der wichtigsten Treiber für den wirtschaftlichen Aufstieg. Dank ihm wurden die heutigen Industrienationen reich. Länder wie Indien und Brasilien sind zu Wirtschaftsmächten geworden. Nun steht der Welthandel vor einem fundamentalen Wechsel – dieser betrifft auch die Schweiz.

Beiträge

  • Die Schweiz, eine Handelsnation mit Tradition

    Schon im 19. Jahrhundert mauserte sich die Schweiz zu einer der führenden Industrienationen. Wie ihr das gelang und was das für die Zukunft bedeutet, zeigt «ECO» in einem Blick auf die Geschichte der Handelspolitik.

  • Weg eines Schweizer Medikaments

    Ohne Transport kein Handel. Dies gilt besonders für die Schweiz als Exportnation. Die modernen Handelswege verlangen hohe logistische Leistungen – besonders wenn es sich um sensible Medizinalprodukte handelt. «ECO» zeigt an den Flughäfen Zürich und Luxemburg, welche Herausforderungen mit Warentransporten verbunden sind.

  • Auslaufmodell WTO

    Die WTO regelt den weltweiten Handel. Doch die Welthandelsorganisation verliert zunehmend an Bedeutung. Die Zahl der Freihandelsverträge, die einzelne Länder unter sich abschliessen, nimmt in den letzten Jahren rasant zu. WTO-Direktor Pascal Lamy äussert im Interview seine Sorgen.

    Mehr zum Thema

  • Wie um den Freihandel mit Indonesien gerungen wird

    Ein Freihandelsabkommen mit Indonesien – für Schweizer Firmen würde sich ein Exportmarkt mit 250 Millionen Menschen öffnen. Bei diesen Verhandlungen konnte «ECO» exklusiv die Schweizer Delegation nach Südostasien begleiten. Und zeigt, wie sich beide Seiten gegenseitig zu umgarnen versuchen.