«ECO» vom 20.2.2017

Beiträge

  • Nationaler Finanzausgleich setzt falsche Anreize

    In der Diskussion um die Reform der Unternehmenssteuer geht der Nationale Finanzausgleich NFA vergessen. Doch für die Einnahmen der Kantone aus Unternehmenssteuern ist er zentral. Heute allerdings setzt der NFA falsche Anreize: Finanzschwache Kantone, die jedes Interesse haben müssten, Unternehmen anzuziehen, fahren besser, wenn sich möglichst keine neuen Unternehmen niederlassen.

    Mehr zum Thema

  • Gezerre ums Arbeitsgesetz – das «ECO»-Streitgespräch

    Wie lange wir höchstens arbeiten dürfen oder welche Ruhezeiten wir einhalten müssen, regelt das Schweizer Arbeitsgesetz. Einst geschaffen zum Schutz von Fabrikarbeitern, hält es den Erfordernissen vieler heutiger Tätigkeiten nicht mehr Stand. Eine Anpassung an die Arbeitsrealitäten ist überfällig, finden die einen. Andere warnen: In Zeiten der Dauererreichbarkeit und der stetigen Beschleunigung wird der Arbeitnehmerschutz immer wichtiger. Es diskutieren live im Studio: Roland Müller, Direktor Arbeitgeberverband, und Luca Cirigliano, Arbeitsrechtsexperte Gewerkschaftsbund.

    Mehr zum Thema

  • Präsentismus: Wenn Angestellte innerlich gekündigt haben

    An ihrem Arbeitsplatz sind sie physisch zwar anwesend, mental aber oft abwesend: die sogenannten Präsentisten – quasi Phantome, die nur so tun, also würden sie arbeiten. Innerlich haben sie sich längst von ihrem Job verabschiedet. Die Betroffenen leiden unter diesem Zustand – und für die Arbeitgeber ist Präsentismus mit grossen Kosten verbunden.