«ECO» vom 24.2.2014

Beiträge

  • Gold-Drehscheibe Schweiz

    Kaum ein Land ist im internationalen Goldhandel und in der Verarbeitung des Edelmetalls bedeutender als die Schweiz. Immer mehr Gold landet in hiesigen Raffinerien, wird verarbeitet und wieder exportiert. Erstmals seit über 30 Jahren gibt nun die Eidgenössische Zollverwaltung preis, aus welchen Ländern der begehrte Rohstoff kommt. Transparenz herrscht damit aber noch lange nicht.

    Mehr zum Thema

  • Neue Economiesuisse-Direktorin Monika Rühl im Interview

    Sie übernimmt den Dachverband der Wirtschaft auf einem Tiefpunkt. Zusammen mit dem Präsidenten Heinz Karrer soll Monika Rühl Economiesuisse aus der Krise führen. Im «ECO»-Interview sagt die Bundesbeamtin, welche Ziele sie im männerdominierten Verband verfolgen will.

    Mehr zum Thema

  • Uni-Sponsoring – umstritten, aber nötiger denn je

    Die Schweiz hat sich mit dem Ja zur «Masseneinwanderungs-Initiative» womöglich selbst den Geldhahn zugedreht. Besonders hart treffen könnte es Universitäten. Diese erhalten für Leuchtturm-Projekte wie das «Human Brain Project» Milliarden von der EU. Die Konsequenz: Privates Sponsoring – etwa durch Firmen – gewinnt an Bedeutung. Und das, obwohl dieses schon heute umstritten ist.

    Mehr zum Thema

  • Chinas Städte ohne Leben

    Menschen werden umgesiedelt, Berge abgetragen: China stampft in ländlichen Gegenden eine Stadt nach der anderen aus dem Boden. Die Urbanisierung ist in vollem Gange – zumindest in den Köpfen der Regierenden. Die Bevölkerung aber zieht nicht immer mit. Und so geschieht es, dass im Norden Chinas 5000 Menschen in einer Stadt wohnen, die für eine Million konzipiert worden ist.