«ECO» vom 5.5.2014

Beiträge

  • Die Wachstumsgrenzen der Migros

    Im Nachgang zur Finanzkrise steigerte die Migros ihren Umsatz über Jahre trotz starker Zuwanderung kaum mehr. 2013 hat der Konzern zwar wieder zugelegt, verdankt dies in erster Linie aber einer Übernahme in Deutschland. Kann die Migros noch wachsen? Was, wenn künftig weniger Ausländer in die Schweiz kommen? Und: Welche Pläne hat Konzernchef Herbert Bolliger im Ausland? Dazu nimmt er live im «ECO»-Studio Stellung.

    Mehr zum Thema

  • Swisscom-Chef Urs Schaeppi: Der Mann nach Carsten Schloter

    Sein verstorbener Vorgänger Carsten Schloter hat grosse Fussstapfen hinterlassen. Doch nicht nur intern steht Urs Schaeppi vor Herausforderungen. Der Swisscom-Chef muss angesichts sinkender Telefonie-Gebühren und kostenloser Internet-Dienste für den einstigen Staatsbetrieb einen Weg in die Zukunft finden. Eben erst hat er ein Angebot für den Suchdienst Local.ch platziert. Wer ist Urs Schaeppi? Ein Porträt.

    Mehr zum Thema

  • Chinesischer Jungunternehmer verdient Geld mit dem Tod

    In China legt man Menschen nach ihrem Tod Annehmlichkeiten in den Sarg, die im Diesseits selbstverständlich sind: Essen und Trinken etwa. Zunehmend ehren Chinesen ihre Verstorbenen auch mit Geld und sogar mit Luxusgütern wie Tablets oder Autos – wenn auch aus Papier. Mit dem Verkauf solcher Papier-Spielereien verdient Jungunternehmer Bo Jia Geld. Jetzt hat er eine neue Geschäftsidee: ein soziales Netzwerk der Toten. Die «ECO»-Reportage aus China.

    Mehr zum Thema