«ECO» vom 28.9.2015

Beiträge

  • Umstrittene Milliarden für die SBB

    Alle vier Jahre wiederholt sich das Ritual: Die SBB fordert viel Geld vom Bund, für Unterhalt und Betrieb ihres Schienennetzes. Diesmal sollen es 7,6 Milliarden Franken sein – so viel wie nie zuvor. Die SBB hatte sogar über eine Milliarde mehr gefordert. Die Summe ist umstritten und wird im neuen Parlament zu heissen Debatten führen.

    Mehr zum Thema

  • Im Studio: SBB-Chef Andreas Meyer

    7,6 Milliarden – warum braucht die SBB so viel Geld? SBB-Chef Andreas Meyer ist live im «ECO»-Studio. Reto Lipp will beantwortet haben, weshalb die SBB eine nie dagewesene Summe vom Bund fordert und fragt: Ist die SBB zu teuer und zu ineffizient?

    Mehr zum Thema

  • Boden bewahren statt verschleudern (Serie Teil 1)

    Land ist ein knappes Gut. Entsprechend hoch sind in der Schweiz vielerorts die Bodenpreise. Hoch ist auch der Anreiz, daraus satte Erlöse zu erzielen. «ECO» zeigt zwei besondere Grundeigentümer, die zwar unternehmerisch agieren, aber sorgsam mit dem Boden umgehen – weit weg von kurzfristiger Marktlogik. Teil eins einer dreiteiligen «ECO»-Serie über den heiklen Umgang mit dem kostbaren Gut.

    Mehr zum Thema

  • Update: Silvio Denz eröffnet Luxus-Hotel

    Eigentlich habe er nur die Parfum-Marke Lalique kaufen wollen. «ECO» hat den Schweizer Unternehmer Silvio Denz im Elsass besucht. Das Update zeigt: Der Kauf hat ihn unverhofft zum Besitzer einer Villa gemacht – die er schliesslich umgebaut und nun als Luxus-Hotel eröffnet hat.

    Mehr zum Thema