«ECO» vom 25.3.2013

Beiträge

  • Zypernkrise entschärft – Probleme bleiben

    In letzter Minute wurde die Staatspleite Zyperns abgewendet: Die Europäische Union hilft mit einem Rettungspaket im Umfang von 10 Milliarden Euro, im Gegenzug muss Zypern seinen überdimensionierten Bankensektor schrumpfen und reiche Bankkunden werden zur Kasse gebeten. Doch: Wie geht es weiter? Ein Blick auf Staaten wie Griechenland oder Spanien zeigt, dass trotz Hilfe von aussen die Probleme nicht gelöst werden können. Antworten zu den drängendsten Fragen gibt im Studio Klaus Wellershoff, Ökonom und Unternehmensberater.

    Mehr zum Thema

  • Hohe Mieten: Es sind nicht die Ausländer

    In der öffentlichen Debatte wird oft gesagt, die Einwanderung sei ein wichtiger Grund für die Steigerung der Mietpreise. Der Nationalrat hat den Bundesrat letzte Woche beauftragt, mit flankierenden Massnahmen negative Auswirkungen der Einwanderung auf den Wohnungsmarkt zu mildern. Doch ein Blick auf einzelne Quartiere in Schweizer Städten zeigt Überraschendes: Die Mieten steigen nicht dort, wo viele Ausländer hinziehen. Im Gegenteil.

    Mehr zum Thema

  • Richtungskampf im Schweizer Milchmarkt

    Die einen sehen ihr Heil im freien Markt, die anderen wollen die Milchmenge regulieren, um Überschüsse abzubauen. Hinter den Kulissen des Schweizer Milchproduzenten-Verbandes SMP herrscht ein Richtungskampf. Der nächste Streit ist vorprogrammiert: Im April stellen die verschiedenen Fraktionen ihre Kandidaten für das Präsidium des SMP vor.

    Mehr zum Thema

  • «ECO kompakt»: Kupferstandard

    Der schwedische König entzog dem Exportmarkt Kupfer, indem er die schwedischen Münzen neu aus Kupfer giessen liess. So wollte das Land den Preis des Metalls in die Höhe treiben.