Registerhaie: Wirkungsloser Branchenbucheintrag

Sie sind am Beratungstelefon des Beobachters der Dauerbrenner: Adressbuchschwindler, die Selbständigerwerbenden oder Kleinunternehmen Adresseinträge in Branchenregistern aufschwatzen. Erstens werden solche Verzeichnisse kaum beachtet.

Die Firma EBVZ geht mit fragwürdigen Methoden auf Kundenfang.
Bildlegende: Die Firma EBVZ geht mit fragwürdigen Methoden auf Kundenfang. www.verbraucherdienst.com

Und zweitens gehen die Inserenten ohne es zu wissen langjährige Verträge ein. Beobachter-Experte Daniel Leiser erklärt, ob Betroffene an solche Verträge wirklich gebunden sind.

Die wichtigsten 3 Punkte zum Thema

  1. Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen und zu einer unüberlegten Unterschrift bzw. einer mündlichen Zusage auf Tonband verleiten.
  2. Achten Sie bei einer grösseren Firma oder Organisation darauf, dass Mitarbeitende, welche Anrufe entgegennehmen, wissen oder auf einfache Weise in Erfahrung bringen können, welche Verträge für Einträge und ähnliche Werbemassnahmen bestehen.
  3. Stellen Sie fest, dass Sie Opfer eines Branchenbuchschwindels geworden sind, sollten Sie den Vertragsabschluss sofort mittels Einschreiben wegen Täuschung und Irrtums anfechten.

Weitere Infos
Hörerinnen und Hörer von SRF 3 haben exklusiv den ganzen Tag freien Zugriff zum Bereich Konsum auf der Internet-Beratungsplattform HelpOnline des Beobachters: