Der verlorene Sohn

Video «Der verlorene Sohn» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Der Sohn eines prominenten Frankfurter Spediteurs wird mit einem Gabelstapler totgefahren. Unter dringendem Verdacht steht ausgerechnet der älteste Sohn der Familie.

Der zum Frankfurter Geldadel zählende und öfter in der lokalen Klatschpresse erwähnte Spediteur Christian Anger wendet sich verzweifelt an Rechtsanwalt Dr. Lessing. Sein jüngster Sohn Heiko wurde auf dem Gelände seiner Firma mit einem Gabelstapler totgefahren. Als sei dieser Schicksalsschlag nicht schrecklich genug, hat Kommissar Bresser den ältesten Spross der Angers unter dringendem Tatverdacht festgenommen. Laut Zeugenaussage hatten die beiden kurze Zeit vor dem Mord einen heftigen Streit. Anger Senior ist fassungslos über diesen absurden Vorwurf. Warum sollte Stefan seinen Bruder töten? In den besten Familien gäbe es gelegentlich Streit. Seine Söhne haben sich gut verstanden und waren ein hervorragendes Team. Gemeinsam entwickelten sie Strategien für die bevorstehende Expansion der Firma. Für die Katastrophe haben Anger und seine junge Frau Yvonne nur eine Erklärung: Vor einigen Wochen ist Heiko von Herbert Münch verprügelt worden, weil er die Beziehung zu dessen Tochter beendete. Lessing bittet Matula, dieser Spur nachzugehen.