Schwarzes Schaf

Video «Schwarzes Schaf» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Sogar die eigene Mutter glaubt an die Schuld ihres Sohnes Jan Philipp. Der Sprössling der mächtigen Verlegerfamilie Rosen soll seine Grossmutter getötet haben. Eigentlich ein aussichtsloses Mandat für Anwalt Benni. Bei seinen Ermittlungen, stösst Detektiv Leo auf ein Wespennest von Intrigen.

Der erfolglose Unternehmer Jan-Philip Rosen wird beschuldigt, seine Großmutter, die ehemalige Chefin des Rosen-Verlages, aus Habgier ermordet zu haben. Er wird noch am Tatort verhaftet.

Gegenüber Benni Hornberg beteuert er nicht nur verzweifelt seine Unschuld sondern sieht sich als Opfer einer Verschwörung. Er ist zudem nicht ins Haus der Großmutter eingebrochen, sondern war nach einem Anruf von ihr vor Ort, um wichtige Unterlagen zu besorgen.

Im Zuge seiner anwaltlichen Tätigkeit trifft Benni Hornberg bei Staatsanwältin Claudia Strauss auf Theo van Ackeren, den zwielichtigen Anwalt des Verlages. Stecken er und Jan-Philipps Mutter Doris Rosen unter einer Decke? Die beiden und auch Jan-Philips Bruder Karl sind von seiner Schuld überzeugt. Die Vorwürfe erhärten sich, als Claudia Strauss die belastende Aussage von Jan-Philipps Ex-Freundin Sophia Pallas offenbart. Doch Leo findet heraus, dass Sophias neuer Freund Nepomuk Fisseler, ein ehemaliger Türsteher, mehrfach drohend bei den Rosens aufgetaucht ist.

Auch private Probleme stellen die beiden Freunde vor neue Herausforderungen. Während Benni erfährt, dass sich seine Frau Gabi von ihm scheiden lassen möchte, ist Leo auf der Suche nach seiner Mutter. Ein Lichtblick ist Nele, die nach ihrem Auslandssemester nach Frankfurt zurückgekehrt ist.

Als der Detektiv weiter in die Verlagswelt eintaucht, findet er ein entscheidendes Detail, das dem Fall eine neue Wendung gibt. Jetzt kann nur noch ein gewiefter Plan von Benni und Leo helfen, Licht ins Dunkel zu bringen.

Eine Gemeinschaftsproduktion von ZDF, ORF und SRF