Todeslauf

Video «Todeslauf» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Der wichtigste Sprung ihrer Karriere ist ihr letzter: Die Parkour-Läuferin Jenny stürzt vor Kameras und zahlreichen Schaulustigen in den Tod. Die Ermittlungen gestalten sich sehr knifflig, denn die schöne Jenny, welche diese beliebte Form riskanter Hindernisläufe betrieb, hatte viele Feinde.

Parkour-Läuferin Jenny Mitosinka (Wanda Badwal) stürzt bei einem Sprung, der fotografiert und vermarktet werden sollte, in den Tod. Doch es war kein tragischer Unfall: Das Geländer des Abbruchhauses wurde manipuliert. Die Polizei nimmt Nick Barnikol (Stefan Konarske), den heimlichen Liebhaber von Jenny und Gründer der Frankfurter Parcours-Gruppe Street Apes fest. Die Indizien sprechen dafür, dass Jenny den verheirateten Mann mit der Affäre erpresst haben könnte.
Nicks Ehefrau, glaubt an die Unschuld ihres Mannes und bittet Lessing (Paul Frielinghaus), die Verteidigung zu übernehmen. Die erdrückende Beweislast gegen seinen Mandanten sowie die Tatsache, dass Nick Lessing wichtige Informationen vorenthält, machen es für Lessing nicht leicht, eine juristische Strategie für dessen Unschuld zu entwickeln.

Bei seinen Recherchen im Umfeld der «Street Apes» trifft Matula (Claus Theo Gärtner) währenddessen auf Ungereimtheiten. Gerd Mildner (Wolfgang Packhäuser), der ehemalige Hausmeister des Abbruchhauses, hatte schon seit längerem versucht, die Parcours-Läufer von dem Gelände zu vertreiben. Ist er etwa für den Mord verantwortlich? Sein detektivischer Spürsinn führt Matula aber auch zu Frida Heller (Julia Dietze), einer Traceurin, die sich gegen Jenny stellte, weil sie die Vermarktung als Verrat an den Idealen des Parcours-Sorts sah. Ging sie etwa so weit, dass sie ihre Kontrahentin manipulieren wollte?

Und auch Nicks jüngerer Bruder Philipp (Janusz Kocaj) ist in das Geschäft verwickelt und scheint mehr zu wissen, als er zugibt. Als Matula schliesslich herausfindet, dass Jenny schwanger war und Nicks Ehefrau bereits vor dem Mord von der Affäre ihres Mannes wusste, nimmt der Fall eine entscheidende Wendung.

Eine Gemeinschaftsproduktion von ZDF, ORF und SRF