Acht nach Mitternacht

Folge 23

Die Gruben AG möchte ein stillgelegtes Bergwerk wieder in Betrieb setzen, findet jedoch keine Arbeiter. Die Legende besagt, dass es zu einem Mord aus Leidenschaft kam und seither spukt es im Bergwerk, stets um acht Minuten nach Mitternacht. Max Männdli braucht Geld und muss sich des Spukes annehmen.

Herr Stierer, Geschäftsführer einer Bergwerks-AG, wendet sich an Herrn Tobler (Inigo Gallo). Ein jahrzehntelang stillgelegter Stollen soll nun wieder aktiviert werden. Doch die Neueröffnung scheitert an einem Spuk, an den alle glauben. Stets acht Minuten nach Mitternacht kommt es zu einem unheimlichen Spektakel, dem Max Männdli (Ruedi Walter), diesmal bereitwillig unterstützt von Rosa (Margrit Rainer), auf die Spur kommen soll.