Mister X

Folge 16

Die Mutter von Gritli ist besorgt, weil ihr Kind von einem Mann angesprochen wurde, von dem es ein Bonbon bekommen hat, wie schon andere Mädchen vor ihr. Die Polizei findet nichts Besonderes dabei, und so wendet sich die besorgte Mutter an das Detektivbüro Tobler.

Ein älterer Mann belästigt Kinder auf einem Züricher Spielplatz. Niemand kennt dessen Identität. Die Polizei bleibt untätig, worauf sich eine besorgte Mutter an das Detektivbüro Tobler wendet. Männdli (Ruedi Walter) übernimmt und hat den Einfall, die einzelnen Kinder Zeichnungen anfertigen zu lassen. Doch auf jedem Porträt sieht der Mann anders aus. Daraus zieht Männdli den Schluss, dass es sich dabei um einen Verkleidungskünstler handeln muss. Die einzige Spur, die Max Männdli hat, ist ein seltsames Bonbon mit einem roten Kreuz, dass der Mann den Kindern stets anbietet. Rosa (Margrit Rainer) erinnert sich, das vor Kurzem ein Buchvertreter ihr ein ebensolches Bonbon angeboten hat. Könnte es sich um den Gesuchten handeln?