«Einstein» vom 9.2.2012

Beiträge

  • Antarktis-Forschung auf Stelzen

    In der Antarktis stationierte Forscher haben nicht nur gegen grosse Kälte zu kämpfen. Die Forschungsstationen drohen auch, vom Eis zugedeckt zu werden. Um das zu verhindern, haben deutsche Ingenieure ihre neue Antarktisstation „Neumayer III“ auf hydraulisch ausfahrbare Stelzen gebaut. «Einstein» über die Unwegsamkeit des Forschungsalltags im ewigen Eis.

  • PALAOA: Das Ohr der Meeresforscher

    Das akustische Observatorium PALAOA zeichnet unter dem Eis der Antarktis rund um die Uhr Geräusche auf. Wissenschaftler können live im Internet zuhören und so die Anwesenheit und das Verhalten von Tieren in den Tiefen des Ozeans studieren. Manchmal passiert es sogar, dass die Forscher Geräusche entdecken, die sie nirgendwo zuordnen können – stammen sie von bisher unbekannten

  • Robotik-Kurs nur für Mädchen

    In technischen Berufen fehlt es seit jeher an weiblichem Nachwuchs. Das wollen deutsche Forscher auf unkonventionelle Weise ändern. Roboter aus Lego sollen Schülerinnen den Einstieg in die Welt der Technik erleichtern. „Roberta“ heisst das Programm, an dem vermehrt auch Schweizer Schulen Gefallen finden. «Einstein» zeigt ein Beispiel aus Bern-Bümpliz und besucht die „Roberta“-Erfinder in Bonn.

  • Wunder der Natur: Die Küchenschabe

    «Einstein» liefert in einer Serie faszinierende Einblicke in die Überlebensstrategien ausgewählter Tiere. Heute: Die Küchenschabe. Das pfeilschnelle Ungeziefer profitiert von einem einzigartigen Fluchtreflex. Die Beine einer Kakerlake rennen los, bevor sie sich der drohenden Gefahr bewusst ist.

  • «Einstein» und der Kung-Fu-Meister

    Der Basler Kung-Fu-Meister Damian Mohler beherrscht einen ganz speziellen Schlag: den One-Inch-Punch. Dank enormer Geschwindigkeit und höchster Präzision zerschlägt Mohler ein Holzbrett aus kürzester Distanz. Nicole Ulrich liess sich diesen wirkungsvollen Punch zeigen und schlug anschliessend selber zu. Ihr "Gegner": eine sechs Zentimeter dicke Betonschaumplatte.

  • Schlafwandlern auf der Spur

    Er steht mitten in der Nacht auf, geht umher, räumt den Kühlschrank aus - ohne zu erwachen und ohne sich am Morgen daran zu erinnern. Daniel ist seit Kindertagen Schlafwandler. Nachdem er seine Frau im Schlaf festgehalten hat, sucht er Hilfe im Schlaflabor des Inselspitals Bern. «Einstein» begleitet ihn und zeigt, was die Wissenschaft übers Schlafwandeln weiss und was nach wie vor Rätsel aufgibt.