«Einstein» vom 29.3.2012

Beiträge

  • Brünstige Kuh schickt SMS

    Heutige Hochleistungskühe zeigen oft kein eindeutiges Brunstverhalten mehr. Entsprechend schwierig ist es für den Bauer, den richtigen Zeitpunkt für die künstliche Besamung festzustellen. Ein neues System mit Sensoren am Hals und in der Scheide der Kuh erkennt die Brunst und schickt ein SMS an Bauer.

  • Neues Hilfsmittel im Cockpit

    Piloten der Swiss testen zurzeit ein System, das ihnen Informationen über den Flugverkehr in ihrem Umfeld gibt. Die Angaben über Position, Geschwindigkeit und Höhe anderer Flugzeuge helfen, die Situation im Luftraum genauer einzuschätzen. Die Piloten können Turbulenzen besser ausweichen und häufiger die optimale Flughöhe erreichen. Dadurch wird eine Menge Treibstoff eingespart.

  • Die Induktionskochplatte

    Der Induktionskochherd gehört in modernen Küchen zum Standard. Ein elektromagnetisches Feld heizt nur die Pfanne auf, die Glaskeramikabdeckung wird nicht heiss - und die Hitze lässt sich so schnell wie einem Gasherd regulieren. Einstein zeigt das einfache Prinzip der Induktion und die raffinierte Anwendung im Kochherd.

  • Kochen im Chemielabor

    Granulate, Kaviar-Perlen, Schäume, Destillate, Splitter oder Wackelpuddings. Die Kreationen aus der molekularen Küche könnten unterschiedlicher nicht sein. Verrückte Apparaturen, unerwartete chemische und physikalische Prozesse und ein paar wenige Zusatzstoffe verwandeln die gewöhnliche Karotte in Kunstwerke der Gastronomie, die den intensiven Geschmack und die wichtigen Nährstoffe fast immer beibehalten.

  • Werkzeuge, die Geschichten erzählen

    Leidenschaft oder Besessenheit? Luigi Nessi, ein reicher Architekt aus Lugano, gab seinen Beruf auf, um historische Werkzeuge von Wissenschaftlern und Handwerkern aufzustöbern. 15'000 Objekte hat er gesammelt - alle aus dem 16.-19. Jahrhundert. Jetzt, nach seinem Tod, kommen sie unter den Hammer. «Einstein» hat sich die Sammlung genauer angesehen - und unglaubliche Geschichten zu Tage gefördert.