Das Bewusstsein: Was Menschen zu Individuen macht

Wohl mit kaum einem Phänomen sind wir so innig verbunden wie mit unserem Bewusstsein. Sobald wir etwas denken, tun wir das bewusst - ständig, den ganzen Tag lang.

Was jeder kennt, ist hochkompliziert. Bis heute gibt es keine anerkannte wissenschaftliche Definition für das Bewusstsein. «Einstein» wagt sich dennoch an dieses Thema heran und versucht, sich dem Phänomen mit Hilfe der Gehirnforschung anzunähern.

Beiträge

  • Bewusstsein: Wer führt in uns Regie?

    Wir bilden die Umwelt mit unseren Sinnen ab. Aber was braucht es, damit ein Sinneseindruck bis in unser Bewusstsein vordringt? Welche Rolle spielt unser Gehirn bei der Entstehung von Bewusstsein? Bei der Suche nach Antworten kommt die Forschung zu einer erstaunlichen Erkenntnis: Unser Bewusstsein ist im Grunde eine Illusion und hat mit der Realität oft nichts zu tun.

  • Dem «Ich» auf der Spur

    Wann bildet sich eigentlich jener mysteriöse Kern, der Menschen zu Individuen macht? «Einstein» ergründet, wie das «Ich» entsteht. Dank Studien mit Kindern kommen Psychologen dem Geheimnis des Ich-Bewusstseins auf die Spur und wissen: das mentale Ich-Bewusstsein existiert nicht für sich allein.

    Mehr zum Thema

  • Warum identifizieren wir uns mit unserem Körper?

    Menschen, deren Körperbewusstsein gestört ist, helfen der Forschung unser Ich-Bewusstsein besser zu verstehen. «Einstein» zeigt den Kampf eines hirnverletzten Patienten zurück in die Normalität – und lässt den Zuschauer miterleben, wie unser Gehirn den Körper wahrnimmt, aber auch wie es dabei überlistet werden kann.

    Mehr zum Thema

  • Human Brain Project: Das simulierte Gehirn

    Das Human Brain Project will eines der komplexesten Gebilde im Computer simulieren: das menschliche Gehirn. Überall auf der Welt arbeiten Labors an dem ambitionierten Forschungsprogramm. In Genf laufen ihre Daten zusammen und bilden das Ausgangsmaterial für die ersten Modelle. Doch diese Modelle haben das Stadium der Grundlagenforschung noch nicht überschritten. Manche Wissenschaftler bezweifeln sogar, dass es je gelingen wird, so etwas wie Bewusstsein im Computer zu simulieren.

Produzentin: Martina Mieth; Autoren: Catrin Hofstetter, Ariane Meier, Sebastian Günther